11. August 2010

PADI Rescue Diver – Theorie&Praxis

Schlagwörter: , , , ,

Zusammen mit ein paar meiner Lieblingsbuddys habe ich mich entschlossen, mit fast 200TG den Rescue Diver Kurs zu belegen. Dieser stellt meines Achtens die Tauchfertigkeiten auf eine neue Ebene und sollte bei keinem Taucher fehlen. Gerade bei vereisenden Automaten in der Tiefe und potenziellen Notaufstiegen bringt der Kurs eine Menge – nicht zu vergessen: Die Erstversorgung im/am Wasser.

Nachdem wir uns im Selbststudium die Theorie angeeignet haben, wurden alle offenen Fragen geklärt. Unser Instructor nutzte die Gelegenheit, nochmals die wichtigen Eckpunkte des Stoffs heraus zu deuten. Nachdem alle Wiederholungsfragen geklärt waren, schrieben wir auch schon die Theorieprüfung, die wir alle bestanden.

Die letzten beiden Tage verbrachten wir dann im Wasser, um nun die Theorie in die Praxis umzusetzen und zu üben. Selbstrettung, Wechselatmung und OOG-Situationen sind zwar schon aus dem OWD bekannt, wurden aber nochmals geübt und somit unsere „Buddy awareness“ nochmals verbessert. Weiter ging es mit der Annäherung an einen Taucher an der Oberfläche und dessen Transport ans Ufer, Rettung vom Ufer aus, Beruhigung eines in Panik geratenen Tauchers und die Bergung eines regungslosen Tauchers unter Wasser. Als Abschluss der Übungen folge gestern Abend das Beatmen eines Tauchers ohne Atem an der Oberfläche mit gleichzeitigem Transport an das Ufer und Ablegen der Ausrüstung.

Nächste Woche werden die sog. Szenarien (reale Situationen am See) nachgestellt und überprüft, wie gut wir die Fähigkeiten im simulierten Ernstfall umsetzen können. Ich freu‘ mich schon drauf…

Kommentar hinterlassen

 
Letzter Tauchgang
Löbejün 2
21.06.2014 12:20
12,5 m / 83,67 min
RSS Feed
QR Code Business Card