20. Juni 2010

Tauchen in Linkenheim

Schlagwörter: , ,

Dieses Wochenende machten wir uns mal wieder nach Linkenheim an den Streitköpflesee auf, da wir diesen See dieses Jahr noch nicht betaucht haben. Wie zu erwarten, war der Parkplatz mit vielen Tauchmobilen in den ersten zwei Reihen gut gefüllt. Eine Tauchbasis hatte sogar ihr Zelt aufgebaut und versorgte ihre Mitglieder mit Pressluftflaschen aus dem Anhänger.

Baggersee Linkenheim

Baggersee Linkenheim

Nach kurzem Check der Gegebenheiten wurde das Gerödel zusammengebaut. Ich hatte mich wieder für das Trockentauchen entschieden. Mit Kamera bewaffnet tauchten wir auf etwa 230° quer durch den See, um dann gemütlich am Ufer entlang um den See zu tauchen. Die Sicht in Mitten des Sees war recht trüb, erst am anderen Ufer ab ca. 6m Tiefe wurde sie schlagartig besser (richtig super war sie jedoch nicht!). Wie geplant ging es gemütlich um den See. Wir hatten dabei genügend Gelegenheiten, die schönen großen Karpfen zu fotografieren, welche sich unter den vielen großen Bäumen und Wurzeln versteckten und den Grund nach Fressbarem abgrasten. Irgendwie sind die Karpfen in Linkenheim nicht so scheu, wie in anderen Seen…

Karpfen unter Baum

Karpfen unter Baum

Nach fast 80min ging es aus dem Wasser. Bei einem heißen Kaffee und etwas Fachsimpelei verbrachten wir unsere Oberflächenpause auf dem Parkplatz, bevor wir uns für einen zweiten Tauchgang vorbereiteten.

Dieser verlief sehr ähnlich zum erstem – quer durch den See und gemütlich außen herum. Viel mehr kann man in „BaLi“ wohl auch nicht machen. Die Sicht kam mir etwas trüber vor als mittags. Die vielen Karpfen bei dem überhängenden Baum haben wir leider auch nicht mehr gesehen. Schade. Am Nordost-Ufer waren dann noch ein paar zu begutachten. Auch ein kleiner Barsch-Schwarm zog vorbei.

Karpfen im Freiwasser

Karpfen im Freiwasser

Kurz nach 18 Uhr hatten wir unsere Ausrüstung wieder im Auto verladen und machten uns auf den Heimweg. Der Tag am See war schön, wenn auch die Sonne gefehlt hat. Der See wird uns aber trotzdem so schnell nicht wiedersehen. Dafür ist er zu öde, wenn auch die Wurzeln und Baumstämme interessante Formationen zeigen und bei schlechter Sicht sehr plötzlich vor einem auftauchen.

Kommentar hinterlassen

 
Letzter Tauchgang
Löbejün 2
21.06.2014 12:20
12,5 m / 83,67 min
RSS Feed
QR Code Business Card