18. März 2010

Tauchen im Bodensee – Überlingen

Schlagwörter: , , , , , ,

Nachdem das letzte Bodensee-Wochenende ein voller Erfolg war, ging es am vergangenen Wochenende wieder nach Überlingen zum Tauchen. Nach guten Erfahrungen quartierten wir uns wieder im Gasthof „Storchen“ in Uhldingen-Mühlhofen ein. Bereits am Freitag Abend ließ ich mir von Christoph bei der „Füllstation Bodensee“ eine Füllkarte für deren Außenfüllanlage ausstellen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag Morgen ging es erst nochmal zur Füllstation, wo Markus seine beiden Stages und seine Argon-Flasche füllen ließ. Der erste Tauchgang war am „Parkhaus Post“ geplant, wo wir die Autos parkten und uns fertig machten.

Der Tauchgang führte uns geradewegs an der Steilwand hinunter in die Tiefe. Der freie und trotzdem kontrollierte Fall mit Blick auf die Steilwand hinunter ins Dunkel war atemberaubend. Auf guten 40m Tiefe drehten wir nach links ab und folgten der Steilwand, die hier schöne Felsformationen zu bieten hat. Später verschwinden die Formationen und die steile Wand bietet einen kleinen Überhang. Flacher ging es auf den Rückweg über die Halde, wo Norbert und Markus auf die Stages wechselten. Nach ausreichender Deko kamen wir wieder am Einstieg raus und grinsten über beide Ohren.

Nach dem Abriggen und Einladen ins Auto ging es zurück zur Füllstation und weiter zum Storchen für eine kleine Mittagspause.

Für den zweiten Tauchgang des Tages haben wir uns den Tauchplatz am Tennisplatz ausgesucht. Hier war der Weg zum Ufer nicht ganz soweit wie bei der Post, was vor allem Markus freute. Auch hier ging es gerade wegs in den See. Der aufkommenden Rinne folgten wir bis in eine Tiefe von 38m, wo ein kleines Segelbootwrack liegt.Mit 46m stellten wir unseren Tiefenrekord von morgens nochmal ein und drehten dann wieder nach rechts ab, wo wir der Halde folgten. Auch hier begannen wir langsam mit dem Auftauchen, damit die Deko nicht zu groß ausfällt. Die Halde war recht kahl und außer ein paar Barschen war nichts außergewöhliches zu sehen. Die letzten Minuten des Tauchgangs verbrachten wir an der alten Sipanlage wo Norbert noch ein paar Bilder machte.

Nach zwei tiefen Tauchgängen war das Tagespensum erfüllt und wir waren alle froh, die warme Dusche im Storchen genießen zu dürfen.

Für den Sonntag haben wir uns noch den Campingplatz als letzten Abschlußtauchgang ausgesucht. In guter „Tekki“-Gesellschaft (Wilke Reints von dir-m & Team war auch da) machten wir uns fertig.

Wieder ging es recht schnell in die Tiefe bis zum Fuß der Steilwand. Über die dort liegende Halde kamen letztendlich auch wieder auf die 40m. Wir drehten nach rechts ab und überquerten die trostlose Halde bis zu verschiedenen großen Felsblöcken. Immer flacher werdend ging es dann wieder über das Geröllfeld zur Steilwand zurück, wo wir unsere Deko auf 3m Tiefe absitzten. Auch unsere Frauen waren froh, als wir wieder das kühle Nass verließen.

Bevor es letztendlich wieder auf die Autobahn ging, genehmigten wir uns noch einen Kaffee in Sipplingen und ließen das Wochenende revue passieren.

Schön war’s… wir kommen wieder! 🙂

Kommentar hinterlassen

 
Letzter Tauchgang
Löbejün 2
21.06.2014 12:20
12,5 m / 83,67 min
RSS Feed
QR Code Business Card