27. August 2009

Unbekannter Fisch im Marxweiher

Schlagwörter: , , , , , , ,

Der Sommer zeigt schon die ersten Anzeichen, sich so langsam zu verabschieden. Abends wird es früher dunkel und der Marxweiher in Altrip geht in 3 Wochen in den Winterschlaf – Tauchverbot bis um nächsten April. Grund genug, jede Möglichkeit des Tauchens zu nutzen und den Fischen „Hallo“ zu sagen.
So auch wieder gestern Abend. Das Kontingent von Achims Tauchoase war restlos ausgeschöpft. Ursel und ich entschieden uns wieder für den üblichen Weg am rechten Ufer entlang. Nach einem kurzen Abstecher in die Tiefe vorbei an den vielen Baumstämmen drehten wir uns wieder ans Ufer im 6m Bereich und tauchten Richtung Baum. Leider war weit und breit kein Hecht zu sehen. Dafür überraschte uns hinter der Landzunge eine ganze Schar von Barschen und Rotaugen. Wo man hinblickte – nur Fische. 🙂
Unser Weg führte uns an der Kante entlang über die Ebene zum Kahn und weiter. Am gegenüberliegenden Ufer drehte Ursel irgendwann links ab (Richtung Seemitte) und wir umtauchten einen ganzen Wald von Wasserpflanzen. Dort stand dann zu unserer Überraschung ein recht stattlicher Hecht. Wir folgten der Kante weiter im 5m Bereich.

Irgendwann zeigte mir Ursel an, dass sie gerne umdrehen wolle.
Ok, etwas flacher ging es dann wieder am Ufer (dieses Mal linke Schulter) zurück. Versteckt in ein paar Wasserpflanzen fanden wir dann ein bis dahin noch unbekannten Fisch, der hektisch um eine Stelle schwamm. Anscheinend verteidigte er sein Revier. Dass wir in friedlicher Absicht kamen, war ihm wohl nicht bewusst. Wir vermuteten erst auf einen Aland (zumindest wurde ein solcher angeblich schon im Marxweiher gesehen). Spätere Recherche ergab jedoch, dass der Fisch viel größer war, wir tippen aktuell auf einen „Rapfen„. Leider hatte ich keine Kamera dabei. Vielleicht treffen wir den Fisch aber nächste Woche noch einmal. Zurück ging es gemütlich an der Schranke vorbei. Auf dem Rückweg kamen uns dann noch 2 Aale und 1 kleiner Krebs in die Quere. Viele kleine und mittlere Hechte standen ruhig im Wasser, als wären sie froh gewesen, dass die Ferien in Rheinland-Pfalz beendet sind und nun wieder Ruhe in den See einkehrt.

Am Einstieg wurden wir nach 2h Tauchzeit schon erwartet.

Kommentar hinterlassen

 
Letzter Tauchgang
Löbejün 2
21.06.2014 12:20
12,5 m / 83,67 min
RSS Feed
QR Code Business Card